Auftakt von Steel Training. Ausbildung und unbefristete Anstellung für acht Oberschulabsolventen ab dem 2. September

Vier Prüfungen, Tests und Vorstellungsgespräche: Ein strenges Auswahlverfahren, das zur Auswahl von acht jungen Kandidaten führte, denen die Pittini-Gruppe den Einstellungsbescheid mit einem unbefristeten Vertrag übermittelt hat. Sie haben die Möglichkeit, eine personalisierte Ausbildung zu absolvieren, die am 2. September im Werk in Osoppo beginnt und es ihnen ermöglicht, die Rolle von Technikern zu übernehmen, die auf die Maschinenführung und Wartung automatisierter Anlagen spezialisiert sind und über spezifische Kenntnisse über die Industrie 4.0 und generell bezüglich der Digitalisierung von Produktionsabläufen verfügen.

Michele Del Pino, Daniele Ferini, Lorenzo Furlani und Matteo Persello aus der Provinz Udine, Roberto Cocchiararo, Nico Rizzo und Francesco Zaccara aus der Provinz Potenza und Enrico Marsotto aus Verona sind die acht jungen Kandidaten, die in den letzten Wochen für die Teilnahme am Steel Training ausgewählt wurden. Dieses Trainingsprojekt, das sich an Abiturienten richtet, wurde von der Pittini-Gruppe über ihre Betriebsberufsschule in Zusammenarbeit mit den Salesianischen Instituten Bearzi in Udine, San Marco in Mestre und San Zeno in Verona ins Leben gerufen.

„Wir sind sehr stolz darauf, dieses spannende Projekt, an das wir fest glauben, starten zu können“, kommentierte Micaela di Giusto, Leiterin der Abteilung für Personalmanagement und -entwicklung und Direktorin der betriebsinternen Berufsschule Officina Pittini: „In einer sich schnell verändernden Welt ist es notwendig, auch die Ausbildungsabläufe zu modernisieren. Steel Training geht in diese Richtung, was für uns eine aufregende Herausforderung darstellt. Wir sind davon überzeugt, dass dieser Ausbildungspfad Daniele, Enrico, Francesco, Lorenzo, Matteo, Michele, Nico und Roberto mit allen notwendigen Instrumenten ausstatten kann, um ihre berufliche Laufbahn in einem sich ständig weiterentwickelnden Unternehmen wie der Pittini-Gruppe zu beginnen.”

Für weitere Informationen zum Projekt STEEL TRAINING hier klicken