#BeAhead

Erfahren Sie, wie unsere Produkte eingesetzt werden und wie wir Innovation gestalten

23.05.2018

Cascina Merlata: ein Stadtviertel in kurzer Zeit dank des Maplat-Systems!

Das innovative „social village“ Cascina Merlata, das nach fortschrittlichen Prinzipien der ökologischen Nachhaltigkeit gestaltet wurde, hat das Maplat-System der Pittini-Gruppe für die rasche Umsetzung ausgewählt.

Mailand, eine graue Stadt mit einem hektischen Alltag… Doch wussten Sie schon, dass sie das erste ins Grüne eingebettete, emissionsfreie Stadtviertel aufweist?
Heute berichten wir vom Stadtteil Cascina Merlata und darüber, wie die Pittini-Gruppe zu dessen zeitnahen Bau beigetragen hat.

Das Stadtviertel Cascina Merlata im Nordwesten von Mailand (zwischen der U-Bahn-Linie 1, der Expo 2015 und dem Messegelände Rho-Pero) besteht aus 7 Wohntürmen und wurde von EuroMilano im Rahmen des Flächensanierungsplans für das Gebiet entworfen.

Die Projektumsetzungsarbeiten begannen im Juni 2013 und endeten im März 2015. Zum Abschluss der Expo 2015 wurden neben den ersten sieben Türmen, die für das Expo-Dorf bestimmt waren, weitere 4 Gebäude mit insgesamt 293 Wohnungen gebaut.

Cascina Merlata ist heute die größte Sozialwohnbausiedlung in Italien und der erste emissionsfreie Stadtteil. Das Gebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 900.000 Quadratmetern und umfasst einen großen Stadtpark, der von in die Innenstadt führenden Rad- und Fußwegen durchzogen ist, einen Schulkomplex, ein Einkaufszentrum und 690 innovative Klasse-A-Wohneinheiten, die auf mehrere Grundstücke verteilt sind.

Dieses Projekt ist unter anderem durch den Beitrag der Pittini-Gruppe entstanden!

Die Notwendigkeit, Gebäude in kurzer Zeit zu errichten, hat die Betriebsleitung veranlasst, das Maplat-System® von La Veneta Reti zu nutzen, einer Tochtergesellschaft der Pittini-Gruppe.

Das Maplat-System® ermöglicht:

  • eine höhere Montagegeschwindigkeit und Vereinfachung der Bewehrungsverlegung vor Ort;
  • erhebliche Einsparungen bei der dafür notwendigen Arbeitsz;
  • eine hohe Präzision bei der Verlegung, wobei der garantierte Bewehrungsabstand stets den Bauauflagen entspricht und die Möglichkeit von Fehlern auf der Baustelle erheblich verringert wird;
  • erhebliche Einsparungen beim Stahlverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Methoden.

Das neue Stadtviertel ist vorwiegend ein Wohnprojekt, das sich durch einen innovativen städtischen Lebensraum auszeichnet, der fortschrittlichen Prinzipien der ökologischen Nachhaltigkeit gemäß gestaltet wurde und sich über eine Fläche von über 520.000 Quadratmetern erstrecken wird. La Veneta Reti hat 250 Tonnen Maplat-Stahlgitter für dieses Projekt geliefert.