STEEL EARTH

Home » Konzern » Forschung & Entwicklung » STEEL EARTH

STEEL EARTH (Steel-based applications in earthquake-prone areas) (07/2014-12/2015)

Projektförderung: RFCS
Projektkoordinator: Universität Pisa
Position von Ferriere Nord: Projektpartner
Weitere Projektpartner: RIVA Acciaio SpA (Italien); Università di Camerino (Italien); Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Deutschland); University of Thessaly (Griechenland); Shelter SA (Griechenland); Technical Research Centre of Finland VTT (Finnland); C.E.R.I. Università di Roma (Italien); Politechnic University of Timisoara (Rumänien); Coordinamento Sismico Regione Toscana (Italien)

Ziel des Projekts STEEL EARTH ist die Verbreitung und Bekanntmachung der Ergebnisse einiger früherer EU-Forschungsprojekte (PRECASTEEL, STEELRETRO, OPUS), in denen praktische Instrumente und technische Dokumentation für Ingenieure, Unternehmen und Zertifizierungsinstitute entwickelt wurden, die sich mit Tragwerksproblemen in Erdbebengebieten in Verbindung mit Neubauten und Gebäudesanierungen befassen.

PRECASTEEL: Ziel der europäischen Forschungsstudie war die Definition standardisierter Lösungen, die Stahl und Stahl-Beton-Verbundtragwerke für den Bau von einstöckigen Industriegebäuden und von Gewerbegebäuden in Erdbebengebieten verwenden. Es werden auch einige innovative Lösungen vorgeschlagen, wie z. B. die Verwendung von Scheidewänden aus Stahlbeton mit doppelten Gitterträgerplatten, die sowohl dissipativ als auch über entsprechend positionierte Dissipatoren isoliert sind, anstelle von Stahlverstrebungen.

Abschließend wurde eine (kostenlose) Planungssoftware mit einem Kalkulationstool entwickelt, mit dem eine Kosten-Nutzen-Analyse der verschiedenen Modullösungen aus Stahl oder Stahl-Beton-Verbund durchgeführt werden kann.

STEEL RETRO: Wiederherstellung und Umbau von Bestandsgebäuden aus Mauerwerk und Stahlbeton mit Stahllösungen, inklusive einiger innovativer Lösungen, bei denen dissipative Systeme verwendet werden.

OPUS: Analyse von Problemen in Verbindung mit der Harmonisierung der Tragwerksplanung mit den Standards (Eurocodes wie z. B. EN 10025, EN 210210 und EN 10219) zur Optimierung des duktilen Verhaltens der Stahltragwerke und Überwindung der gegenwärtigen Widersprüche.

Insbesondere wollte Ferriere Nord die Verbreitung eines innovativen Konzepts erreichen, das in den beiden früheren europäischen Forschungsprojekten PRECIOUS (2003-2007) und PRECASTEEL (2007-2010) entwickelt wurde: die Verwendung von Gitterträgerfertigbauteilen (wie Platten für Beläge und doppelte Platten für Scheidewände) auch in Metalltragwerken, bei denen die Decken normalerweise aus Mäanderblech und Ortbeton und die Verstrebungen aus Stahlprofilen hergestellt werden.

Die zunehmende Fokussierung auf das Thema Erdbeben nicht nur in Italien (neue Klassifizierung der Erdbebengebiete von 2005), sondern auch in ganz Europa führt die Planer dazu, leichte und flexible Hochbaulösungen zu finden, die optimale Leistungen bei Beanspruchungen durch Erdbeben aufweisen. Die Planer ziehen folglich tendenziell Tragwerke aus Stahl- oder Holzfachwerk gegenüber Stahlbeton vor, vor allem für Industriebauten, Gewerbebauten und hohe Wohngebäude. Mit diesen Forschungsarbeiten konnte gezeigt werden, dass in einigen Fällen mit Stahlbetonfertigbauteilen gemischte Stahl-Beton-Tragwerke technisch und wirtschaftlich vorteilhaft sein können, auch wenn sie noch nicht sehr stark verbreitet sind.

Nella sezione Research Fund for Coal and Steel di Project  nel sito www.steelconstruct.com/site/ – è possibile trovare all’interno di Steel Earth, tutti i documenti realizzati dai partners della ricerca oltre che le varie presentazioni illustrate durante i convegni.

Technical Sheets English
Technical Sheets French
Technical Sheets German
Technical Sheets Greek
Technical Sheets Italian
Technical Sheets Romanian

Working Examples English
Working Examples French
Working Examples German
Working Examples Greek
Working Examples Italian
Working Examples Romanian

VIDEO RELAZIONE FERRIERE NORD (Modena 2015)

Modulo con controventi metallici e con setti in c.a.
Modul mit Stahlverstrebungen und Betonstahlscheidewände
Elemento scatolare con lastre tralicciate e doppie lastre tralicciate
Kastenelement mit Gitterträgerplatten und doppelten Gitterträgerplatten

Schlussfolgerungen und Vorschläge für die Projektbeauftragten in Bezug auf die Anwendung von Gitterträgerplatten und Doppelplatten in Stahlbauten für den Industriebau oder Handelsgewerbe