Produktionsprozesse

Home » Konzern » Produktionsprozesse

Die komplette Kontrolle des gesamten Produktionsprozesses basiert auf den Grundsätzen der Kreislaufwirtschaft und auf der Wiederverwertung von Abfallprodukten, die eine Folge des Projekts Zero Waste sind.

In den Anlagen der Pittini Gruppe wird Stahl mit niedrigem Kohlenstoffgehalt für den Bau und die Industrie aus Eisenschrott hergestellt, dem Werkstoff für Elektrostahlwerke. Die Kontrolle aller Produktionsprozesse ist ein unbestrittener Vorteil für die Qualität des Endprodukts und eine Garantie der Zuverlässigkeit für die Kunden.

Die Wiederverwertung von Rohstoffen und Produktionsabfällen ist Teil unseres Geschäfts.

 Stell production of Pittini Group

Stahlwerke

In den drei Stahlwerken der Pittini Gruppe (in Osoppo, Verona und Potenza) wird die Lichtbogenofen-Technologie (EAF) eingesetzt, bei der vor allem Eisenschrott, d. h. recyceltes Material, eingeschmolzen wird (im Unterschied zum integrierten Herstellungsverfahren). Der Eisenschrott, der zu über 70 % per Zug angeliefert wird, wird eingehenden Kontrollen unterzogen, um die Präsenz von radioaktivem Material auszuschließen, und ermöglicht ein umweltschonendes Produktionsverfahren. Die im Stranggießverfahren produzierten Stahlknüppel werden in den Walzwerken der Gruppe weiterverarbeitet und ermöglichen eine Kontrolle des gesamten Produktionsprozesses.

Drahtwalzwerk

overview_vergellaPittini Gruppe Drahtwalzwerke sind für die Herstellung von glatter Walzdraht (ø 5,5÷20mm) und gerippter Walzdraht (ø 6÷16mm) bestimmt. Dank konstanter und umsichtiger Investitionen wird im Drahtwalzwerk modernste Technologie eingesetzt. Die im Stahlwerk produzierten Knüppel werden strengen Qualitätskontrollen unterzogen. Danach werden sie durch Kalt- oder Warmeinsatz zunächst gleichmäßig im Vorwärmofen erhitzt und dann in mehreren, aufeinander folgenden Walzgerüsten gewalzt, die mit ovalen und runden Formwalzen ausgestattet sind, deren Abfolge so angeordnet ist, dass die Reduzierung in den einzelnen Schritten entsprechend modernsten Standards optimiert wird. Auf diese Weise wird das Walzerzeugnis in der gewünschten Form, Querschnitt und Größe erhalten, während die gewünschten mechanischen Eigenschaften durch kontrollierte Abkühlung erhalten werden. Der hohe Automationsgrad steigert die Zuverlässigkeit der Produkte, die Effizienz der Anlagen, verringert den Verbrauch und verbessert die Arbeitsbedingungen und die Sicherheit der Arbeiter. Der so hergestellte Walzdraht wird in den Werken der Gruppe zu elektrogeschweißten Matten, elektrogeschweißten Gitterträgern, gezogenem Draht, Flachstahl und Schweißdraht weiterverarbeitet. Außerdem geht ein Teil der Produktion direkt in den Verkauf.

Stabwalzwerke

overview_barreDie Stabwalzwerke der Pittini Gruppe stehen in Osoppo und Potenza. Die präzise Kontrolle der Produktionsprozesse und die Spitzentechnologie der Anlagen machen die beiden Walzwerke zu einem optimalen Beispiel für Effizienz und Qualität. Im Stabwalzwerk wird Rundstahl in Stäben mit einer Durchmesserspanne Ø 8÷40 mm hergestellt. Der Vorwärmofen wird mit warmen Knüppeln direkt aus dem Stahlwerk oder mit kalten Knüppeln aus dem Lager beschickt. Die aus dem Lichtbogenofen kommenden Knüppel werden über eine Rollenbahn zum Vorwalzwerk transportiert und von dort mit immer höherer Geschwindigkeit durch die aufeinander folgenden Walzgerüste, in denen ihr Querschnitt verkleinert wird. Der Rundstahl wird in einer Wasseranlage ( Thermex ) einer thermischen Behandlung unterzogen, mit der die gewünschten mechanischen Eigenschaften erzielt werden. Die in Bündel verpackten Stäbe haben eine vorgegebene Handelslänge und sind aus hochduktilem Stahl, was eine wesentliche Eigenschaft für das Bauen in Erdbebengebieten ist.

Jumbo-Walzwerk

overview_jumboIn Osoppo steht die weltweit erste Anlage für die Produktion von Rundstahl auf Jumbo-Coils mit einer Durchmesserspanne Ø 8÷25 mm. Auch für das Jumbo-Coil wird zunächst der Knüppel vorgewärmt und in den verschiedenen Walzgerüsten (Vor-, Zwischen-, Nachwalzwerk und BGV) gewalzt. Dann wird der Rundstahl in einer Reihe von Wasserboxen thermisch behandelt, die schrittweise und in kontrollierter Abfolge die Temperatur senken. Danach kommt der Rundstahl zur Spulenwickelmaschine, in der er geordnet gewickelt wird. Das Endergebnis ist ein unverdrehter HD-Rundstahl auf ultrakompakten Coils mit einem Gewicht von 2,5 Tonnen, oder mit der Neuen Verpackung von 5,0 tonnen. Dadurch wird jegliche axiale Drehung ausgeschlossen, und der Stahl bewahrt seine einheitlichen Eigenschaften in Folge der Beseitigung der durch unterschiedliches Abkühlen bedingten Verfestigungen. Weitere Vorteile des Jumbo-Coils sind die Beseitigung der Produktionsabfälle in den nachfolgenden Bearbeitungen und die Reduzierung des Platzbedarfs bei Transport und Lagerung, da die Höhe etwa 90 cm beträgt. Auch das Jumbo-Coil ist aus hochduktilem Stahl, der für das Bauen in Erdbebengebieten unabdingbar ist.

Elektrogeschweisste Erzeugnisse

overview_elettroDie fünf Werke der Pittini Gruppe, in denen elektrogeschweißte Matten hergestellt werden, und das Werk, in dem elektrogeschweißte Gitterträger produziert werden, sind Beispiele für Effizienz, kombiniert mit hochwertiger Qualitätsproduktion. Auch in diesem Fall hat die ständige Verbesserung der Produktivität und Sicherheit der Anlagen dazu beigetragen, dass die Pittini Gruppe weiterhin Branchenführer ist. Die Pittini Gruppe stellt ein umfassendes Sortiment an industrialisierten Bewehrungen in Spitzenqualität her, die durch die strengen Kontrollen in den Elektroschweißbereichen und in der gesamten vertikalisierten Produktionskette garantiert wird, vom Schrott bis zum Walzdraht, der durch Walzen der aus dem Stahlwerk kommenden Knüppel hergestellt wird. Die verzinkten und/oder geformten elektrogeschweißten Standard- und Sondermatten sind in der Baubranche gut bekannt und erfüllen mit äußerster Präzision die Planungs- und Ausführungsbedürfnisse auf Baustellen, auch dank der Unterstützung durch die technische Abteilung der Gruppe in beiden Phasen.

Walzen und Drahtziehen

overview_trafilDer hergestellte Walzdraht wird nicht nur in den vielen Elektroschweißanlagen für die Herstellung von Matten und Gitterträgern verwendet, sondern auch in den zwei Werken von SIAT S.p.A. für die Herstellung folgender Produkte weiter vertikalisiert:

  • Unterpulver- und Schutzgas-Schweißdrähte für die Verbindung von normalem Stahl oder niedriglegiertem Stahl;
  • Gezogener Stahl mit niedrigem Kohlenstoffgehalt in Stäben und auf Rollen;
  • Kaltgewalzter Flachstahl mit niedrigem Kohlenstoffgehalt auf Rollen.