JUMBO 5.0: Innovation first

FERRIERE NORD präsentiert die erste Anlage auf der Welt für die Produktion von warmgewalzten 5 Tonnen Coils, eine komplett renovierte Anlage, die heutzutage zu einer der modernsten und fortgeschrittesten der Welt zählt.

JUMBO 5.0 ist das Ergebnis von einem Erneuerungsprozess, der in 2002 begonnen hat, mit der ersten Anlage auf der Welt für die Produktion von kompakten warmgewalzten Ringen. In 2007 wurde die Produktion von Jumbo Coils mit Durchmesser 20 mm eingeführt, in 2013 wurde der Schweißapparat für Knüppel von DANIELI für die endlesswalzung Installiert, und in 2015 wurden die neuen Spooler Linien Maschinen für Coils bis zu 5 Tonnen und mit Durchmesser mit bis zu 32mm installiert. Der neue Spooler Prozess ermöglicht eine reguläre, homogene Wicklung ohne Drehungsproblem. Das Endergebnis ist ein sehr kompaktes Coil, das eine leichte, schnelle und zuverlässige Abwicklung garantiert. Es handelt sich um eine doppelte Innovation: von Herstellungsprozess und von Produkt.

Das JUMBO 5.0-Coil wird aus hochduktilem HD-Stahl hergestellt, der den Festigkeitsansprüchen für Bewehrungsstahl in Erdbebengebieten entspricht. Das JUMBO HD-Coil ist in den Stahlsorten B450C, B500B, B500C, B550B, S400-W erhältlich, die die jeweiligen Anforderungen der in den verschiedenen Zielländern geltenden Vorschriften erfüllen.

Das JUMBO 5.0-Coil wird direkt durch Warmwalzen eines oder mehrerer Knüppel hergestellt. Mit diesem speziellen Umformverfahren wird ein Draht ohne Verdrehungen Lage auf Lage hergestellt, der beim Richten und Formen kontinuierlich und regelmäßig abgewickelt werden kann, so dass auch bei Mehrdrahtverarbeitung die Stäbe gerade und die Profile und Bügel einheitlich eben sind. Diese Eigenschaft kann sehr leicht überprüft werden: Auf der Coil-Außenseite verlaufen die Drahtrippen parallel Lage auf Lage ohne Drehungen auf ihrer eigenen Achse.

Die moderne Anlagentechnik bietet die Möglichkeit, durch Warmwalzen mehrerer Knüppel direkt Coils in verschiedenen Größen ohne Schweißnähte herzustellen. Dadurch werden etwaige unvorhersehbare Drahtabtrennungen bei der Coil-Abwicklung vermieden, die zu Betriebsunterbrechungen der Drahtverarbeitungsanlagen beim Richten führen können.

Das neue JUMBO 5.0-Coil zeichnet sich durch eine kompakte Verpackung mit einem Durchmesser von 8 – 32 mm und einem Gewicht von 2,5 t und 5,0 t aus und erfüllt damit die unterschiedlichen Anforderungen der Stahlverarbeitungszentren.