#BeAhead

Erfahren Sie, wie unsere Produkte eingesetzt werden und wie wir Innovation gestalten

21.09.2018

Betonstabstahl für den Hafen von Rijeka

Einer der größten Handelshäfen in Mitteleuropa hat den Betonstabstahl der Pittini-Gruppe für seinen Bau ausgewählt.

Heute besuchen wir Kroatien, genauer gesagt eine Stadt, die oft von Touristen außer Acht gelassen wird, aber einen enormen historischen, architektonischen und strategischen Charme hat: Rijeka (Fiume) in der Kvarner Bucht.

Rijeka liegt nur wenige Kilometer von Triest entfernt und weist ein hübsches Stadtzentrum voller Festungen, mittelalterlicher Türen und eleganter Fußgängergassen auf.

Die kroatische Stadt stellt nicht nur einen wichtigen Knotenpunkt als Hafen dar, sondern strahlt auch einen großen historischen Charme aus, der sie aufgrund ihrer strategischen Lage im Mittelmeer oft zum Mittelpunkt langer internationaler Konflikte gemacht hat.
Während dieser lang andauernden Auseinandersetzungen wurde Rijeka durch unterschiedliche Herrscher besetzt, darunter durch das Römische sowie das Byzantinische Reich, das Frankenreich sowie die Habsburgermonarchie. Alle diese historischen Ereignisse haben ihre architektonischen und künstlerischen Spuren hinterlassen, insbesondere in der Altstadt, in der man die Architektur der reichen und prächtigen Paläste bewundern kann.

Heute dehnt sich die Stadt auf drei Ebenen aus: dem Zentrum, in dem sich die Altstadt befindet, dem Industriegebiet und der Strandpromenade mit dem Hafen und den entsprechenden Strukturen.

Der Hafen von Rijeka umfasst eine Gesamtfläche von rund 150 Hektar. Er liegt in der Kvarner-Bucht an der Adria und verfügt über 7 Kais.
Der Hafen ist an die wichtigsten Straßen- und Eisenbahninfrastrukturen angeschlossen, mit Verbindungen nach Zagreb, Ungarn und Serbien. Der Hafen stellt eine Mehrzweckanlage dar, die praktisch jede Art von Fracht aufnehmen kann und von der Firma Luka Rijeka verwaltet wird.

Genau hier integriert sich die Pittini-Gruppe mit ihrem ausgesprochen anpassungsfähigen Betonrippenstahl, der zum Bau dieser Infrastruktur beigetragen hat. Für dieses Projekt wurde nahezu 8000 Tonnen Material bereitgestellt.

Sind Sie jetzt neugierig, diese geschichtsträchtige, unterhaltsame kroatische Kulturstadt zu entdecken?